header_hiw_indoors

Völkl Indoors (bis 2021 HIW Indoors)

Seit 2008 werden die HIW-Indoors in der Tennishalle des TC Rot-Weiß Cham ausgetragen. Zunächst war es ein U21-Nachwuchsturnier, seit 2012 ein DTB-Herrenturnier der Kategorie A5, das aktuell mit 1.600,- € Preisgeld dotiert ist.

Lokalmatador Peter Heller konnte sich bei lediglich vier Turnierteilnahmen insgesamt vier mal in die Siegerliste eintragen. Je zweimal gewannen Sebastian Schiessl, Matey Khomutovsky und Yvo Panak. Auch Ex-Profi Marc Sieber gewann 2014 das Turnier.

IMG_3159

Völkl Indoors 2022

Marcel Strickroth hat die Völkl-Indoors 2022 gewonnen! Im Finale besiegte der für Rot-Blau Regensburg spielende Topgesetzte die Nummer drei des Turniers den Teublitzer Christopher Patzanovsky mit 4:6/6:0/6:4.

Im finalen Satz hatten beide Spieler ihre Chancen. Beim Stand von 3:3 und 15:40 wehrte Strickroth nervenstark zwei Breakbälle Patzanovskys ab. Das entscheidende Break gelang ihm dann bei 5:4, als er grandios retournierte. Sein Lohn waren neben 650 Euro Preisgeld viele wertvolle Punkte für die deutsche Rangliste. Patzanovsky, der auch ein sehr überzeugendes Turnier spielte, erhielt 350 Euro Preisgeld. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an OSR Sven Jachens und an Namensgeber und Sponsor Völkl, vertreten durch Werner Haimerl.

MEHR
IMG_9885

HIW-Indoors 2021

Sebastian Schiessl vom TC RW Straubing hat nach 2013 zum zweiten Mal den HIW-Cup gewonnen. Er gewann im Finale in zwei Sätzen gegen Titelverteidiger Marcel Strickroth (TC RB Regensburg). 

Titelverteidiger Strickroth (RB Regensburg) kam im Finale gegen Sebastian Schiessl (RW Straubing) im ersten Satz nicht in die Gänge und verlor deutlich mit 2:6. Im zweiten Satz wollte Strickroth mit einer deutlichen Steigerung das Ruder noch herumreißen. Doch Sebastian Schießl konnte sich auf seinen bärenstarken Aufschlag verlassen und konterte Strickroths Netzattacken wiederholt grandios.

Strickroth hatte wahrscheinlich beim harten Drei-Satz-Sieg im Halbfinale gegen Kelm zu viel Kraft gebraucht. Beim Stand von 6:5 im zweiten Satz gelang Schießl das entscheidende Break zum 7:5. Nach 2013 siegte der 38-jährige Schießl damit erneut in Cham, und holte sich neben 650 Euro Preisgeld auch viele Punkte für die deutsche Rangliste. Schießl unterstrich seine bestechende Form, die ihn auch vor wenigen Tagen die bayerische Ü 35-Meisterschaft gewinnen ließ.

MEHR
HIW 2019

HIW-Indoors 2019

Marcel Strickroth vom TC Rot-Blau Regensburg hat den HIW-Cup 2019 gewonnen. Er bezwang in einer Neuauflage des Vorjahresfinales den zweifachen Champion Yvo Panak, der für die SG Manching spielt, in drei Sätzen (2:6,6:2,6:4). Strickroth revanchierte sich damit nicht nur für das verlorene Endspiel im vergangenen Jahr, sondern er verhinderte auch einen dreifachen Triumph von Panak. Strickroths Lohn, der als Nummer zwei gesetzt war, waren ein Preisgeld von 650 Euro und viele wertvolle Punkte für die deutsche Rangliste. Yvo Panak erhielt als Trostpflaster noch 350 Euro.

MEHR
IMG_1165

HIW-Indoors 2018

Yvo Panak vom Bayernligisten MBB SG Manching hat beim DTB-A5-Turnier HIW Indoors seinen Vorjahressieg wiederholt und reist damit mit reichlich Selbstvertrauen zum ITF-Future nach Prag weiter. Neben dem Siegerpokal und 650 € Preisgeld darf er sich auch über viele wertvolle Punkte für die Deutsche Rangliste freuen. Topgesetzt und als Favorit ins Turnier gestartet stand Panak (DR 52) nach leichten Auftakterfolgen im Viertelfinale gegen den famos aufspielenden Michael Weindl (TC Ismaning, DR 192) aber kurz vor dem Aus. In einem dramatischen Spiel schenkten sich die beiden 23-jährigen nichts und duellierten sich knapp 2,5 Stunden. Am Ende hatte Panak das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite und siegte im Tie-Break des dritten Satzes.

MEHR
HIW 2017

HIW-Indoors 2017

Er kam, spielte und siegte. So lässt sich ein bekanntes Sprichwort aus der Antike auf die zehnte Austragung des Tennis-HIW-Cup in der Altenmarkter Tennishalle umwandeln. Yvo Panak vom MBB SG Manching, ein LK-1 Akteur der Deutschen Rangliste, meldete zum ersten Mal für das traditionelle Chamer Hallenturnier und gewann ohne Satzverlust. Der an Position vier im 32er Hauptfeld gesetzte 22-Jährige schaltete im Viertelfinale den früheren Sieger Sebastian Schießl aus, bezwang im Halbfinale seinen Mannschaftskameraden Philipp Regnat und in einem hochklassigen Finale dann Johannes Fleischmann.

MEHR
IMG_4118

HIW Indoors 2016

Matey Khomentovskiy gewinnt HIW Cup im Finale gegen Ralf Regus und sichert sich damit 650 Euro Preisgeld und viele wertvolle Punkte für die deutsche Rangliste.

MEHR